FAQ´s

1. Finanzielle Beteiligung, Rendite:

Es gibt zwei Möglichkeiten, sich an Projekten in der FWR Energiegenossenschaft Böhmfeld zu beteiligen. Zum einen über Geschäftsanteile (!Anteil = 100€) an der Genossenschaft und zum anderen über nachrangige Darlehen (1900€ je Anteil).



a) Mit den Geschäftsanteilen wird man am Gewinn der Genossenschaft über eine genossenschaftliche Rückvergütung beteiligt. Die Genossenschaft wird aber voraussichtlich erst nach der Projektabschreibungsphase Gewinne ausweisen können, so das die Ausschüttungen erst nach ca. 12 Jahren beginnen werden. Die Höhe der Rückvergütung ist von den erzielten Gewinnen abhängig und wird vom Vorstand und Aufsichtsrat im Zuge der Jahresbilanz beschlossen.

b) Die Mitglieder können der Genossenschaft für ein Projekt nachrangige Darlehen geben. Dessen Zinsen und Tilgung werden unabhängig von den steuerlichen Gewinnen oder Verlusten sofort fällig. Voraussichtlich werden die Zinsen mit einer variablen Komponente versehen, um bei guten oder schlechten Ertragsjahren flexibel reagieren zu können. Zur Höhe der Zinssätze lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage machen, sie ist abhängig von den Ertragsprognosen nach einer Windmessung.



2. Zeitpunkt der nächsten Versammlung:

In §27 der Satzung der Genossenschaft ist die Generalversammlung der Genossenschaft geregelt. Einmal im Jahr, spätestens 6 Monate nach Beendigung des Geschäftsjahres, wird die Generalversammlung vom Vorstand einberufen. Die letzte ordentliche Generalversammlung wurde am 24.05.2013 abgehalten, der nächste Termin ist im Frühjahr 2014.


3. Mögliche Teilnahme an Aufsichtsratssitzungen:

In den Aufsichtsrats- und Vorstandssitzungen werden oft Themen mit vertraulichem Charakter behandelt. Daher sind Aufsichtsrats- und Vorstandssitzungen nicht öffentlich.

Mitarbeit im Arbeitskreis Windrad ist selbstverständlich willkommen. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die Vorstände, Mitglieder des Aufsichtsrats oder nutzen Sie das Kontaktformular.


4. Projektablauf, Projektstatus:

Bis eine WKA Strom erzeugt und diesen ins Netz einspeist, durchläuft das Projekt 5 Phasen:

a. Vorklärung
b. Standortanalyse
c. Planung
d. Realisierung
e. Inbetriebnahme

In jeder Phase geht es um:

a. Technik
b. Genehmigungen
c. Wirtschaftlichkeit

Der derzeitige Status ist (11/2013): Standortanalyse nicht erfolgreich

Wind-Ertragsgutachten für 4 mögliche Standorte sind vorhanden

SaP für 2 Standorte wurde erstellt

Anfrage zur Netzeinspeisung für 2 WKA´s für Standort im Süden positiv beantwortet

Bauvoranfrage für 2 WKA´s für Standort im Süden durch Bundeswehr abgelehnt. 

 

5. Gesetzliche Rahmenbedingungen zur Errichtung von WKA's

Im Winderlass der bayerischen Staatsregierung sind die relevanten Punkte aufgeführt:

Hinweise zur Planung und Genehmigung von Windkraftanlagen (WKA) vom 20.Dezember 2011

Dort findet man unter anderem folgende Themen:

Lärm Abschnitt 8.2.4.1

Infraschall Abschnitt 8.2.8

Disco-Effekt; Schattenwurf Abschnitt 8.2.9

Aktualisiert (Samstag, den 23. November 2013 um 16:42 Uhr)

 
Counter.gd
Anmeldung



Statistik
Benutzer : 21
Beiträge : 24
Seitenaufrufe : 25306
Wetteronline
suchen